18.02.02 00:29 Uhr
 118
 

Wurden 393 Kinder absichtlich mit Aids infiziert?

Vor einem Gericht in Bengasi (Libyen) müssen sich 5 Krankenschwestern und ein Arzt verantworten. Sie stehen unter dem Vorwurf mindestens 393 Kinder mit dem Aids-Virus angesteckt zu haben.

Die Angeklagten sind Entwicklungshelfer und kamen aus Bulgarien nach Lybien. In dem Krankenhaus in dem sie arbeiteten waren Blutkonserven mit dem HIV-Virus aufgetaucht. Wußten die Angeklagten davon?

Laut Aussage von Libyens Staatschef Gaddafis Ermittlern arbeiten die Ärzte im Auftrag des US-Geheimdienstes CIA, um Libyen durch Aids zu destabilisieren.
Die nach der Festnahme vorgelegten Geständnisse seien unter Folter erzwungen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Billybaer01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: AIDS
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?