17.02.02 22:35 Uhr
 81
 

Pillen für "prügelnde" Katzen

Tierexperten der Cornell University College of Veterinary Medicine wollen aggressive Katzen jetzt mit Clomipramin behandeln, damit diese nicht mehr auf ihre Artgenossen losgehen.

Der Wirkstoff wird bereits bei Hunden angewendet und auch Menschen werden bei Angstzuständen damit unter dem Namen Anafranil behandelt.
Die Forscher testen nun, ob auch bei Katzen zum Beispiel territorial bedingte Ängste abgebaut werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hollik
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Katze, Pille
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?