17.02.02 22:01 Uhr
 617
 

Lebensgefahr beim Baden an Floridas Stränden

Nach dem Jahr der Haiattacken auf Badende an Floridas Stränden, versetzt ein anderer Fisch die Schwimmer in Angst und Schrecken. Wie Spezialisten des 'Florida Marine Untersuchungsinstitutes' bekannt gaben, handelt es sich dabei um den Lionfish.

Einige Exemplare dieser exotischen Fischart wurden bereits gefangen. Die Fische sind zwar nur zwischen 15 und 30 cm lang, haben jedoch Stacheln, die fürchterliche Schmerzen verursachen und sogar tödlich sein können.

Normalerweise kommt der Fisch nur an den Küsten Australiens und Malaysias vor, und ist wegen seiner wunderschönen Rotfärbung bei Aquarienbesitzern beliebt. Normal ist der Fisch nicht aggressiv, sondern verteidigt sich lediglich.


WebReporter: Schauwi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Leben, Florida, Baden, Lebensgefahr
Quelle: www.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?