17.02.02 18:55 Uhr
 215
 

Olympia: Streit um Nationalhymne beim Eiskunstlauf

Der Eiskunstlauf-Skandal geht in eine neue Runde. Beide Paare streiten sich nun, wessen Nationalhymne als erstes bei der Siegerehrung gespielt werden soll. Der Generaldirektor des IOC sagte, dass dies erst kurz vor der Ehrung entschieden wird.

Dem kanadischen Eiskunstlauf-Paar wurde am Montag zusammen mit dem russischen Paar der erste Platz zugesprochen worden, nachdem das IOC die Preisrichterstimme der französischen Kampfrichterin Marie Reine Le Gougne für ungültig befand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Evilstriker
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Streit, Olympia, Nation, National, Olymp, Eiskunstlauf, Nationalhymne
Quelle: olympia.ard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen
Verfassungsschutz: Szene der Reichsbürger umfasst 12.600 Menschen
Debakel beim G7-Gipfel - Verweigert Trump die Abschlusserklärung?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?