17.02.02 17:20 Uhr
 203
 

Erektionsstörungen nicht als "normalen Alterungsprozess" hinnehmen

Erektionsstörungen sind sicherlich ein Problem in einer Partnerschaft. Aber die psycholigischen Folgen, wie das Schwinden des Selbstwertgefühles sind auch nicht zu verachten. Immer noch suchen nur wenige Männer ärztliche Hilfe.

Hinter erektiler Dysfunktion kann jedoch auch häufig ein ganz anderes Krankheitsbild verborgen sein. Eine falsche Annahme ist es oft, diese Begebenheiten als normale Folgen des Alterns zu betiteln.

Die Erektionsstörungen weisen oft schon auf ein bevorstehendes Herz-Kreislaufproblem oder Diabetes hin. Eine wirksame orale Therapie der erektilen Dysfunktion gibt es bereits seit langem. Sie muss bloß entsprechend genutzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bratwurstbude
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Alter, Erektion, Alterung, Erektionsstörung
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?