17.02.02 16:33 Uhr
 28
 

Kölns Präsident Caspers fühlt sich schuldig für die Misere

Der Präsident vom 1.FC Köln Caspers fühlt sich schuldig für die Krise des 1.FC Köln. Vor drei Wochen wurde Trainer Ewald Lienen gefeuert in der Hoffnung, dass Köln besser wird.

Caspers meinte zur 'Welt am Sonntag':
'Der rapide Verfall der Mannschaft hat mich kalt erwischt. Dass es trotz der Neueinkäufe im November so steil bergab ging, habe ich nicht erwartet.'

Er meinte auch, dass er nicht wüsste, wie die Spieler mit dem Trainer zurecht kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bochum-Fan
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Präsident
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC-Straubing-Spieler geht in Halbzeitpause zu Wohnungsbesichtigung
"France Football" enthüllt Gehälter von Fußball-Toptrainern
Fußball: Arjen Robben fordert Mitspracherecht bei Trainersuche für Nationalelf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen
Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?