17.02.02 13:05 Uhr
 59
 

Durch MMS soll UMTS boomen

MMS (Multimedia Media Services) ist der Nachfolger der derzeit bekannten SMS. Die Mobilfunkunternehmen wollen bis spätestens 2004 ca. 23 Milliarden Euro jährlich damit einnehmen. So lautet es in einer Studie des Forschungsinstitut Gartner aus London.

Noch in diesem Jahr wird es MMS geben. Mit MMS soll man Texte, kurze Melodien kleine Bilder und umfangreiche multimediale Nachrichtensequenzen versenden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: michael.stegmueller
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: UMTS, MMS
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?