17.02.02 13:05 Uhr
 59
 

Durch MMS soll UMTS boomen

MMS (Multimedia Media Services) ist der Nachfolger der derzeit bekannten SMS. Die Mobilfunkunternehmen wollen bis spätestens 2004 ca. 23 Milliarden Euro jährlich damit einnehmen. So lautet es in einer Studie des Forschungsinstitut Gartner aus London.

Noch in diesem Jahr wird es MMS geben. Mit MMS soll man Texte, kurze Melodien kleine Bilder und umfangreiche multimediale Nachrichtensequenzen versenden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: michael.stegmueller
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: UMTS, MMS
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?