17.02.02 12:26 Uhr
 18
 

Max-Ernst-Museum wird konkret

Das geplante Ernst-Max-Museum in Brühl bei Köln nimmt konkrete Züge an.
Letztes Jahr wurde eigens dafür eine Stiftung gegründet, die im wesentlichen von der Stadt Brühl, der Kreissparkasse und dem Landschaftsverband Rheinland getragen wird.

Jetzt kaufte die Kreissparkasse mehrere Zeichnungen und Skulpturen des gebürtigen Brühler Künstlers an, der zu den rheinischen Expressionisten zählt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: delerium
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn
Hagen: Ladendiebin klaut 156 Artikel innerhalb von drei Stunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?