17.02.02 11:49 Uhr
 415
 

Lufthansa droht: "Notfalls stellen wir den Flugverkehr ein"

Nach den Anschlägen auf das World Trade Center wurden die Versicherungsprämien der Luftfahrtgesellschaften drastisch angehoben, und gelangen auf ein bisher noch nie dagewesenes Niveau - Da will die Lufthansa nicht mehr mitmachen.

Anfangs hat sich die Bundesregierung
dazu bereit erklärt, für Schäden die durch Terroranschläge entstehen aufzukommen, doch nur bis 31. März dieses Jahres.

Da bisher noch keine Lösung von Seiten der Versicherer kam, und auch die ICAO keine brauchbaren Vorschläge hat, soll der Staat die Frist verlängern, anderenfalls erwägt die Lufthansa die Einstellung des Flugbetriebes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schauwi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Lufthansa, Notfall
Quelle: www.stock-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?