17.02.02 10:20 Uhr
 123
 

Überlebender erzählt von der "Arsen-Killerin"

Eine 38jährige Ukrainerin befindet sich derzeit in Haft wegen Mordes in mindestens 2 Fällen. Sie machte sich an vermögende ältere Herren heran und nutzte sie dann finanziell aus um sie später zu ermorden.

Dies machte sie, in dem sie besonders scharfes Essen kochte, um diesen unbemerkt Arsen und Zyanid unterzumischen. Ein 52jähriger, starb zum Beispiel, nachdem er sie geheiratet und eine Lebensversicherung abgeschlossen hatte.

Ein anderes Opfer klagte über Magenbeschwerden, trennte sich aber von der Ukrainerin und entkam somit dem sicheren Tod. Eine Haarprobe wird nun ergeben, ob sie auch versuchte ihn zu ermorden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Killer, Überlebende, Überlebend
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht
"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
"Minecraft": Zahlreiche Fake-Apps werben für betrügerische Webseiten
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?