17.02.02 10:06 Uhr
 40
 

Sicherheitsloch in Visual Studio NET wird dementiert

Ein Microsoft Entwickler dementiert, dass der Schutz vor 'Buffer Overflows' in dem neuen Visual Studio NET eine Sicherheitslücke darstelle.

Wie sternshortnews berichtete, ist es möglich den Schutzmechanismus (der vor Buffer Overflows schützen soll) durch einen Buffer overflow auszuhebeln.

Laut Enwickler Brandon Bray sei der Schutzmechanismus keine Sicherheitslücke, sondern würde es den Angreifern erschweren Programme anzugreifen, die anfällig für Buffer Overflow Angriffe seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Setec
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Sicherheitslücke, Studio
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung-Untersuchungsbericht: Smartphone Galaxy Note 7 - Akkus waren fehlerhaft
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
Mikrotechnologie: NASA kauft das türkische Super-Mikroskop



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gina-Lisa Lohfink muss Dschungelcamp verlassen
Donald Trump stoppt Hilfen für Abtreibungsorganisationen im Ausland
Pressesprecher von Donald Trump: "Es ist unsere Absicht, Sie nie anzulügen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?