17.02.02 08:47 Uhr
 8
 

Lästiges Chlor im Arnsdorfer Trinkwasser - es wird bald besser

Alles, was mit Wasser in Zusammenhang gebracht wird, schmeckt nach Chlor. Arnsdorfer Bürger haben nachgefragt und erfuhren, dass das Trinkwassernetz dieser Region mit Keimen belastet war.

Seit einem halben Jahr verwenden die Familien nur noch Mineralwasser, da das Leitungswasser dauergechlort wird. Allerdings sei die zulässige Schwelle niemals überschritten worden.

Jetzt wird noch der Hochmelder gespült und gereinigt, dann kann Ende des Monats die Chlorbeigabe beendet werden. Die Entscheidung darüber treffen aber die Kontrolleure.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Chlor
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trennungskinder haben es schwerer im Leben
Sozialstunden wegen Polizisten-Bepöbelung für Schalke-Profi Donis Avdijaj
Kandidat schafft es, nach 3.899 Bewerbungen endlich zu "Wer wird Millionär"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?