17.02.02 08:47 Uhr
 8
 

Lästiges Chlor im Arnsdorfer Trinkwasser - es wird bald besser

Alles, was mit Wasser in Zusammenhang gebracht wird, schmeckt nach Chlor. Arnsdorfer Bürger haben nachgefragt und erfuhren, dass das Trinkwassernetz dieser Region mit Keimen belastet war.

Seit einem halben Jahr verwenden die Familien nur noch Mineralwasser, da das Leitungswasser dauergechlort wird. Allerdings sei die zulässige Schwelle niemals überschritten worden.

Jetzt wird noch der Hochmelder gespült und gereinigt, dann kann Ende des Monats die Chlorbeigabe beendet werden. Die Entscheidung darüber treffen aber die Kontrolleure.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Chlor
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?