17.02.02 06:50 Uhr
 31
 

Bundesnachrichtendienst warnt vor aktiven al-Qaida-Terroristen

Deutschland sei "gut beraten, sich weiter auf mögliche Anschläge einzustellen". Das äußert der Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND) August Hanning in einem Interview für den Spiegel.

Obwohl es seit dem 11. September zu keinen weiteren 'gravierenden' Anschlägen gekommen ist, warnt Hanning vor der falschen Schlußfolgerung, dass 'die Bedrohung geringer geworden sei'.

Gleichzeitig räumt er allerdings ein, dass keine ernsthaften Hinweise vorliegen, dass die al-Qaida-Terroristen über nukleare oder biologische Waffen verfügen. Es gab zwar Erkenntnisse in dieser Richtung, doch das 'Niveau war primitiv', so der BND-Chef.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jeanpierre2929
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Terrorist, aktiv
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?