17.02.02 00:12 Uhr
 57
 

Waffenhändler organisierte Haiders Irak-Reise

Der umstrittene Besuch des österreichischen Rechtspopulisten Jörg Haider ist offenbar von einem Waffenhändler organisiert worden. Der irakische Waffenhändler Abdul M. Jebara soll gute Kontakte zu Haider pflegen und den Weg nach Bagdad geebnet haben.

Der verurteilte Verbrecher war in Deutschland ins Gefängnis gewandert, weil er 40 Kampfhubschrauber an den Irak verkaufen wollte. Nach seiner Strafe hatte sich der Mann nach Kärnten abgesetzt.

Haiders Stippvisite bei Sadam Hussein hatte weltweit für Empörung gesorgt. Haider zog auch Konsequenzen: er verabschiedete sich aus der Bundespolitik in Österreich.


WebReporter: Jack-Report
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Reise, Irak, Waffe
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?