16.02.02 23:38 Uhr
 34
 

Kein Indikator für Unsicherheit - "Rumfuchteln" bedeutet Rednererfolg

Ein Tip für Redner und alle anderen, die überzeugen und ihre Kompetenz vermitteln möchten: Während des Sprechens immer schön Gestiken miteinbauen. Dieses soll ihnen die 'Arbeit' des Referierens erleichtern.

Was dahinter steckt: Unterstützt der Redner seine Aussage mit entsprechenden Gestiken, so kann ein Anteil der Gesamtinformation in einem gewissen visuell-räumlichen Speicherbereich des Gehirns platziert werden, so US-Forscher der Chicagoer Uni.

Somit ist gleichzeitig eine Entlastung des verbalen Speicherbereichs geschehen, was zur Folge hat, dass dem Redner noch mehr Kapazität des Sprachzentrums zur Verfügung steht.
Er ist also in der Lage, seine Redegewandtheit zu optimieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pinkus12
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unsicherheit, Indikator
Quelle: www2.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Kartoffelchips werden knapp
Heimlich in Filialen getestet: McDonalds legt Fast-Food-Klassiker neu auf
Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung
Cottbus: Sterbendes Unfallopfer aus Ägypten von Männern angeblich verhöhnt
Soest: Schwarzfahrer (junge Männer) treten Kontrolleur brutal zusammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?