16.02.02 22:57 Uhr
 25
 

Hund als Journalist bei Berlinale-Pressekonferenz dabei

Der Jack-Russell-Terrier Carlos war auf einer Berlinale-Presse-Konferenz als Journalist akkreditiert. Sein Frauchen, die Journalistin Christa Hasselhorst, nahm dem Hund mit zur PK, weil sie nicht wußte, wo sie ihn zurücklassen sollte.

Dass der Hund an einer Pressekonferenz auf der Berlinale teilgenommen hat, soll aber eine Ausnahme bleiben, die Verantwortlichen hatten gedroht, ihn beim ersten Bellen rauszuschmeissen.

Bei der Pressestelle konnte sich allerdings keiner daran erinnern, den Hund akkreditiert zu haben. Die Besitzerin räumte ein, den Presseausweis mit dem Foto des Hundes vorher an Hand einer alten Akkreditierung gefälscht zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jack-Report
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Berlin, Hund, Presse, Journalist, Pressekonferenz
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung
Nackte Gummi-Nippel und Brüste: Feministin setzt Zeichen gegen "Slut Shaming"
Indischer Politiker schlägt auf Flug mit Sandale auf Steward ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland wurde demaskiert - Einfach schrecklich
Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche in Tschechien mit 50 Euro in der Hand: "Ein Säugling zum fic_en bitte!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?