16.02.02 22:57 Uhr
 25
 

Hund als Journalist bei Berlinale-Pressekonferenz dabei

Der Jack-Russell-Terrier Carlos war auf einer Berlinale-Presse-Konferenz als Journalist akkreditiert. Sein Frauchen, die Journalistin Christa Hasselhorst, nahm dem Hund mit zur PK, weil sie nicht wußte, wo sie ihn zurücklassen sollte.

Dass der Hund an einer Pressekonferenz auf der Berlinale teilgenommen hat, soll aber eine Ausnahme bleiben, die Verantwortlichen hatten gedroht, ihn beim ersten Bellen rauszuschmeissen.

Bei der Pressestelle konnte sich allerdings keiner daran erinnern, den Hund akkreditiert zu haben. Die Besitzerin räumte ein, den Presseausweis mit dem Foto des Hundes vorher an Hand einer alten Akkreditierung gefälscht zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jack-Report
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Berlin, Hund, Presse, Journalist, Pressekonferenz
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederkrüchten: Sportschütze erschießt mutmaßlich Familie
"Playboy"-Umfrage: Jan Böhmermann ist "Mann des Jahres"
FootballLeaks enthüllt Steuervermeidungsmodell von Fußballstar Cristiano Ronaldo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?