16.02.02 14:39 Uhr
 43
 

Betrunkener rief Polizei, jetzt drohen ihm bis zu zwei Jahre Haft

Ein 20 Jahre alter Mann aus Chemnitz alamierte per Handy die Polizei, weil er betrunken ist und angeblich kurz vor dem Erfrieren ist und das sie ihm helfen müssten.

Als die Polizei dann bei dem Betrunkenen angekommen ist, machte er nicht den Eindruck kurz vor dem Erfrieren zu sein. Die Beamten fuhren den Mann nach Hause, aber jetzt droht ihm eine Klage wegen Verdachts auf Notrufmissbrauch.

Bei einer Verurteilung könnte der Mann eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Michi Beck
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Haft
Quelle: www.xonio.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Terrorverdacht: Dschaber al-Bakr bestellte Bombenbauteile mit Amazon-Gutscheinen
Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?