16.02.02 14:25 Uhr
 276
 

Kirch Gruppe: Premiere wird nicht verkauft

Ein absolutes Dementie kommt von der Kirch Gruppe zu den derzeit im Umlauf befindlichen Spekulationen um etwaige Pläne zum Verkauf des Pay TV Senders Premiere an den Medienmogul Murdoch.

Es würden keinerlei Gespräche über den Verkauf von Premiere geführt, so die Unternehmensführung. In den Medien kursieren Gerüchte, nach denen Kirch den stark defizitären Sender an Murdoch verkaufen wollte.

Zum Streit um die vom Axel Springer Verlag gezogene Option zum Verkauf von Anteilen der Kirch Gruppe wollte sich der Unternehmenssprecher nicht äußern. Kirch versucht bei Springer einen Preisnachlaß auszuhandeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Premier, Premiere, Gruppe
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?