16.02.02 11:23 Uhr
 109
 

Mögliche Steueraffäre von Kirch erneut im Gespräch

Bereits 1998 wurde der Medienunternehmer Leo Kirch vom Fiskus auf etwaige Steuerhinterziehung beim Verkauf diverser Filmerechte überprüft.

Damals wurde aus unerdenklichen Gründen der Finanzbeamte, der mit dem Fall betraut war, aus dem Verfahren herausgehalten, was dieser auch gegenüber dem bayerischen Finanzministerium kritisierte.

Nun will die grüne Opposition in Bayern prüfen lassen, ob das Verfahren gegen Kirch , das später eingestellt wurde, auf Grund von politischem Einfluss diesen Verlauf nahm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer, Gespräch
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?