16.02.02 12:25 Uhr
 189
 

Kokain beschleunigt Infektionen um den Faktor 200

An der Universität von Californien erhielt die Studienleiterin Gayle Baldwin überraschende Ergebnisse zum Thema HIV und Kokain.

In dem Laborversuch mit Mäusen wurde eine 200 fache Ausbreitungsgeschwindigkeit von Virusinfektionen durch Kokain nachgewiesen. Ebenso verringerte sich der Anteil der T-Helfer-Zellen auf 11% der normalen Werte.

T-Helfer-Zellen sind die Waffen unseres Immunsystems gegen HIV-Viren. Genaueres ist dann im März im Journal of Infectious Diseases zu lesen,dort wird die Untersuchung veröffentlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ropin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kokain, Infektion, Infekt, Faktor
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Charlotte Church trauert: Sängerin verlor ihr Baby
Trauerakt für Helmut Kohl: Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew plant Rede
USA: Häftling nach 32 Jahren auf der Flucht wieder gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?