15.02.02 21:42 Uhr
 16
 

Deutschland und Österreich wollen gemeinsam nach Beutekunst suchen

Bislang suchten nur die deutschen Bundesländer gemeinsam nach verschollenen Kulturgütern, die im letzten Weltkrieg verloren gingen. Nun wurde in die Kooperation auch das Historische Museum von Wien aufgenommen.

Für die sogenannte 'Vugesta-Liste' meldete das Wiener Museum 148 verschollene Kunstwerke. Vorher schon hatte das Landesmuseum Joanneum Graz mehr als 50 Kunstwerke angegeben.

Die Suche nach den Werken erfolgt per Internet.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Österreich, Beute
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?