15.02.02 21:42 Uhr
 16
 

Deutschland und Österreich wollen gemeinsam nach Beutekunst suchen

Bislang suchten nur die deutschen Bundesländer gemeinsam nach verschollenen Kulturgütern, die im letzten Weltkrieg verloren gingen. Nun wurde in die Kooperation auch das Historische Museum von Wien aufgenommen.

Für die sogenannte 'Vugesta-Liste' meldete das Wiener Museum 148 verschollene Kunstwerke. Vorher schon hatte das Landesmuseum Joanneum Graz mehr als 50 Kunstwerke angegeben.

Die Suche nach den Werken erfolgt per Internet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Österreich, Beute
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?