15.02.02 20:22 Uhr
 20
 

Trotz Krise: Kirch kann die Bundesligarate bezahlen

Obwohl die KirchMedia-Gruppe in ihrer tiefsten Krise steckt, ist Leo Kirch bereit, die fällige Rate für die Bundesligaübertragungsrechte an die DFL zu zahlen.

Damit werden die 36 deutschen Profiklubs, die in den beiden Bundesligen spielen, doch noch an das ihnen zustehende Geld kommen. Ursprünglich war fraglich, ob Kirch die Rate bezahlen könne.

Der BL-Vertrag hat einen Wert von 1,53 Mio Euro, die Rate beträgt 100 Mio.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bundesliga, Krise
Quelle: de.sports.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz
Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein
USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?