15.02.02 19:51 Uhr
 174
 

Edeka: Gericht untersagt Punto-Verkaufspaket

Das Oberlandesgericht Köln hat der Supermarkt-Kette Edeka untersagt, den Fiat-Punto als Bundle mit anderen Produkten zu verkaufen.

Das Urteil wurde damit begründet, dass dadurch die Preise der einzelnen Waren in diesem Verkaufspaket für den Kunden nicht ersichtlich und damit irreführend seien.

Edeka wollte den italienischen Kleinwagen zusammen mit Handys, Digitalkamers oder Motorroller anbieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Verkauf, Edeka
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?