15.02.02 16:12 Uhr
 330
 

Suchmaschinen kommen aus der Mode

Das kalifornische Online-Marktforschungs-Institut Websidestory untersuchte das Surfverhalten und stellte dabei fest, dass weltwelt mittlerweile die Mehrheit der Internet-Benutzer auf Suchmaschinen und Portale verzichten kann.

Während im letzten Jahr nur 46 Prozent über Lesezeichen und die direkte Eingabe der Internet-Adresse an ihr Ziel gelangten, sind es nun 52 Prozent weltweit.

In Japan können immerhin 71 Prozent, in Deutschland 63 Prozent und in den Vereinigten Staaten 58 Prozent der Leute im großen und ganzen auf Portale und Suchmaschinen verzichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mode, Suchmaschine
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?