15.02.02 15:46 Uhr
 55
 

Schulfrei am Valentinstag - 16-Jähriger drohte mit Attentat

Bilbao: Der autonomen baskischen Polizei gelang es heute, eine gestern in einer Schule eingegangene Bombendrohung als Schülerstreich zu entlarven. Ein 16-Jähriger hatte ein Attentat angekündigt, um seinen Freunden einen schulfreien Tag zu bescheren.

Der Junge, dessen Identität nicht bekannt gegeben wurde, rief bei der Polizei an und drohte im Namen der Terrororganisation ETA mit einem Anschlag in der Gesamtschule. Routinemäßig verfolgte die Polizei den Anruf zurück.

Heute morgen standen die Beamten vor der Tür des Jungen, um ihn zum Verhör abzuholen. Der Schüler gestand die falsche Bombendrohung und nannte als Motiv den Wunsch nach einem schulfreien Valentinstag. Ein Wunsch der rechtliche Folgen haben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Attentat
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?