15.02.02 15:15 Uhr
 27
 

Polizisten in Prince George werden nun verklagt

Polizeidienstbeamten des Bezirks Prince George in den USA wird vorgeworfen, auf einen nicht bewaffneten und sich nicht wehrenden Einbrecher einen Polizeihund losgelassen zu haben, nachdem die Polizisten dem Mann auf den Schädel schlugen.

Der Polizeibericht berichtet jedoch, dass sich der Einbrecher wehrte und der Hund aus diesem Grund losgelassen wurde. Ein Officer gab nun aber zu, dass der Bericht falsch sei. Er erstatte Anzeige gegen seine Kollegen.

Doch solche Vorkommnisse gab es schon vorher: Der Dienststelle liegen bislang schon 17 Klagen vor, unter anderem wurde ein Hund auf einen nackten Mann losgelassen. Eine ehemalige Ausbilderin der Hunde sitzt gerade 10 Jahre im Gefängnis ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: salzstange
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist
Quelle: www.washingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Mühlheim/Ruhr: Massenschlägerei auf offener Straße



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?