15.02.02 13:20 Uhr
 1.515
 

Wie in „Poltergeist“-Häuser auf Friedhof gebaut, Tote nicht umgebettet

Sevilla: Die Bewohner einer Siedlung in Paradas bei Sevilla sind erschüttert über die Entdeckung, die vor kurzem bei Erdarbeiten gemacht wurde. 12 Häuser wurden vor 40 Jahren von der Caritas für einkommensschwache Familien errichtet.

Wie sich jetzt herausstellte, baute man einfach auf einem ehemaligen Friedhof und versäumte es, die Gebeine der Toten umzubetten. Die alten Gruften und Gräber befinden sich nach wie vor unter den Häusern, den Bewohnern hatte man nichts gesagt.

Als jetzt die Strasse ausgeschachtet wurde, entdeckten Kinder die Gebeine von Toten. In der Vergangenheit hatte man sich bereits gewundert warum gerade in jenem Viertel verhältnismäßig viele Ratten und Schlangen zu finden waren.


ANZEIGE  
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Haus, Friedhof
Quelle: www.pobladores.com


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?