15.02.02 13:18 Uhr
 822
 

Ausgesperrt - Freund schlief zu fest: Feuerwehr spritzte ihn wach

Weil in Basel ein Mann zu fest schlief, musste die Feuerwehr anrücken. Seine Freundin wollte eigentlich um 4 Uhr nachts mit ihrem Hund Gassi gehen. Als sie danach wieder in die Wohnung wollte, kam sie nicht hinein.

Der Mann hatte die Tür abgeschlossen und war im Land der Träume. Alle Versuche den Mann wach zu bekommen misslangen. Der Frau blieb nichts anderes übrig als die Feuerwehr zu rufen. Auch ihnen gelang es zunächst nicht den Tiefschläfer wach zu bekommen.

Selbst ein Alarmgerät namens 'Superbass' nützte nichts. Schließlich gelang es der Feuerwehr, den Freund mit einer Handspritze wach zu spritzen.


ANZEIGE  
WebReporter: