15.02.02 09:01 Uhr
 2.701
 

Raubkopien verursachen Milliardenschäden durch juristische Lücken

Die Spieleindustrie leidet massiv unter professionellen Raubkopien. Alleine die amerikanische Spieleindustrie beziffert den jährlichen Verlust auf mehr als 2 Milliarden Euro, wie jetzt Branchenvertreter veröffentlichten.

Der Umsatz mit Computer- und Videospielen beträgt in den USA ca. 14 Milliarden Euro. Auf jedes siebte verkaufte Spiel kommt also eine Raubkopie. Diese stammen hauptsächlich aus asiatischen Ländern wie Korea und China.

Das Hauptproblem ist, dass in mehr als hundert Staaten keine rechtliche Handhabe gegen die Raubkopien besteht. Hier hat die Spielebranche nicht einmal die Chance etwas abzusetzen, weil der Markt mit Kopien überschwemmt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Milliarde, Raubkopie
Quelle: www.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?