15.02.02 00:10 Uhr
 13
 

Förderturm einer alten Uranbergbau-Schachtanlage wird zum Denkmal

In Thüringen gab es mal einen Uranbergbau, doch nun sind die Anlagen anscheinend denkmalreif.

Ein Förderturm aus Stahl und ein dazu gehörendes Maschinenhaus wurden heute der Gemeinde Ronneburg als Industriedenkmal überlassen. Die Anlage entstand Anfang der 70er Jahre und diente vor allem der Materialversorgung.

Die Gelder für die Rekonstruktion in Höhe von ungefähr 200.000 Euro wurden von der 'Wismut AG' aufgebracht.
Ronneburg besitzt auch ein Bergbaumuseum und dessen Träger-Verein will sich auch um das neue Denkmal kümmern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Denkmal, Schach, Schacht
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?