14.02.02 21:47 Uhr
 147
 

Bei Seat müssen wegen des Ibizas Sonderschichten geschoben werden

Durch die große Nachfrage des Seat Ibiza in Italien müssen die Arbeiter vom Werk Martorell jetzt auch Samstag ran. Seat will somit die Produktionskapazitätet um 5000 Einheiten erhöhen.

Seat hofft, somit bis Ende des Jahres weltweit rund 200.000 Stück der neuen Baureihe zu Verkaufen.

Ab Ende Februar wird der Wagen in Spanien zu haben sein und Mitte April kommt er dann nach Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Michi Beck
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Sonde, Seat
Quelle: www.auto.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"America First": Wie viel Amerika steckt in US-Autos wirklich?
Künftig nur noch Tempo 30 in Ortschaften?
Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ronaldo könnte bald heiraten
Donald Trump ernennt Amtseinführungstag zum "National Day of Patriotic Devotion"
Türkei: Bildung - Weg von der Evolutionstheorie, dafür "Lebewesen und die Umwelt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?