14.02.02 21:03 Uhr
 1.164
 

Bei Durst muss es nicht Mineralwasser sein, Leitungswasser tut es auch

Das Umweltbundesamt (UBA) und die Stiftung Warentest haben eine neue Untersuchung zur Qualität des deutschen Trinkwassers gemacht.

Dabei kam weniger überraschend heraus, dass die Qualität des Leitungswassers ausgesprochen gut ist und einen Vergleich mit dem Mineralwasser nicht zu fürchten braucht. Der Durstlöscher aus dem Kran ist allerdings wesentlich billiger.

Da auch Transport und Verpackung entfällt, wird auch die Umwelt weniger belastet.
Grund für die gute Qualität sind die strengen deutschen Standards, die 24 Stunden am Tag überwacht werden. Probleme bereiten allerdings vor allem Leitungen aus Blei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leitung, Mineral
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?