14.02.02 20:57 Uhr
 36
 

Polymer in Heißklebepistolen bildet Schutznetz gegen Schädlinge

Das auch in Heißklebepistolen vorkommende Polymer wurde in einem Versuch von der Cornell University zu einem Ethylenvinylacetat weiter entwickelt.
Dabei kann es eine netzartige Schutzhülle bilden.

Bei Freilandversuchen mit Zwiebelpflanzen fand man heraus, dass eine erheblich geringere Anzahl von Eiern der Zwiebelfliege an den Pflanzen war. Bei ungeschützten Pflanzen fand man etwa 10,4 Eier, bei geschützten Zwiebelpfanzen 1,4 Eier pro Pflanze.

Der weiträumige Einsatz dieses Materials ist aber noch zu kostspielig und aufwendig.
Die forscher wollen dennoch an einer steigernden Wirkung durch die Einbindung von Abwehrstoffen arbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sonado
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schutz, Schädling
Quelle: www.wissenschaft-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt