14.02.02 20:57 Uhr
 36
 

Polymer in Heißklebepistolen bildet Schutznetz gegen Schädlinge

Das auch in Heißklebepistolen vorkommende Polymer wurde in einem Versuch von der Cornell University zu einem Ethylenvinylacetat weiter entwickelt.
Dabei kann es eine netzartige Schutzhülle bilden.

Bei Freilandversuchen mit Zwiebelpflanzen fand man heraus, dass eine erheblich geringere Anzahl von Eiern der Zwiebelfliege an den Pflanzen war. Bei ungeschützten Pflanzen fand man etwa 10,4 Eier, bei geschützten Zwiebelpfanzen 1,4 Eier pro Pflanze.

Der weiträumige Einsatz dieses Materials ist aber noch zu kostspielig und aufwendig.
Die forscher wollen dennoch an einer steigernden Wirkung durch die Einbindung von Abwehrstoffen arbeiten.


WebReporter: sonado
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schutz, Schädling
Quelle: www.wissenschaft-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
"Wichser!": Til Schweiger über chinesische Nazi-Actionfigur nach seinem Ebenbild
Deutsches Musikprojekt "Schiller" gibt als erste westliche Band Konzert im Iran


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?