14.02.02 20:57 Uhr
 36
 

Polymer in Heißklebepistolen bildet Schutznetz gegen Schädlinge

Das auch in Heißklebepistolen vorkommende Polymer wurde in einem Versuch von der Cornell University zu einem Ethylenvinylacetat weiter entwickelt.
Dabei kann es eine netzartige Schutzhülle bilden.

Bei Freilandversuchen mit Zwiebelpflanzen fand man heraus, dass eine erheblich geringere Anzahl von Eiern der Zwiebelfliege an den Pflanzen war. Bei ungeschützten Pflanzen fand man etwa 10,4 Eier, bei geschützten Zwiebelpfanzen 1,4 Eier pro Pflanze.

Der weiträumige Einsatz dieses Materials ist aber noch zu kostspielig und aufwendig.
Die forscher wollen dennoch an einer steigernden Wirkung durch die Einbindung von Abwehrstoffen arbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sonado
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schutz, Schädling
Quelle: www.wissenschaft-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
USA: Trump drängt Nasa zu Mondmission
Donald Trump drängt auf früheren Start neuer NASA-Superrakete zum Mond



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump behauptet Barack Obama ist Drahtzieher der Proteste gegen ihn
Internet amüsiert sich über merkwürdige Art zu Klatschen bei Nicole Kidman
Lebenslange Haft für Raser: Polizeigewerkschaft findet Mordurteil begrüßenswert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?