14.02.02 18:26 Uhr
 4
 

Charles Schwab verzeichnet Rückgang beim Handelsvolumen

Der Online-Broker Charles Schwab musste im Januar einen Rückgang der Handelsaktivitäten um ca. 30 Prozent auf 155.000 Transaktionen verzeichnen.

Nach den Anschlägen im September habe sich die Bereitschaft der Investoren, auf einem verhältnismäßig niedrigen Level stabilisiert, hieß es.

Das Unternehmen meldete am Dienstag, dass der operative Gewinn im vierten Quartal gesunken ist, was auf eine geringe Handelaktivität zurückzuführen ist. Der operative Gewinn lag bei 109 Mio. Dollar bzw. 8 Cents pro Aktie nach 162 Mio. Dollar bzw. 11 Cents pro Aktie im Vorjahr. Analysten hatten einen Gewinn von 8 Cents pro Aktie erwartet. Das Unternehmen, das seine Belegschaft im vergangenen Jahr um 25 Prozent reduziert hat, verfügt derzeit über rund 7,8 Millionen Kunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handel, Rückgang
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?