14.02.02 15:37 Uhr
 4
 

Infineon: Nun doch Gespräche mit Hynix über Nicht-Speichergeschäft?

Lautete am gestrigen Mittwoch die Aussage des Münchner Chipherstellers Infineon noch, dass man nun die Gespräche mit seinem südkoreanischen Konkurrenten Hynix endgültig eingestellt habe, so sieht es am Donnerstag – einen Tag später – wieder anders aus.

Laut einem Konzernsprecher heißt nun die aktuelle Stellungsnahme von Infineon, dass man lediglich im Moment keine Verhandlungen mit Hynix führe. Ob es des Weiteren Verhandlungen im Nicht-Speichergeschäft geben könnte - dazu äußerte man sich nicht. Noch gestern bekräftigte ein Pressesprecher gegenüber finanzen.net, dass man als verantwortungsbewusstes Unternehmen die Umsetzung und Machbarkeit bzw. die Investitionen, die man bei Hynix tätigen müsste, um die Technologie auf den neuesten Stand zu bringen und die damit verbundenen Risiken, nicht tragen wolle.

Berichte aus Korea sprechen ebenfalls von anderen Tatsachen. So soll Hynix-CEO Park Chong-sup in Seoul gesagt haben, dass Infineon weiter am Nicht-Speichergeschäft des hochverschuldeten Konkurrenten interessiert sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gespräch, Speicher, Infineon
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Problem erkannt Problem gelöst?
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?