14.02.02 12:48 Uhr
 3.115
 

Gravierendes Sicherheitsloch in Outlook Express

Der niederländische Security-Experte Valentijn Sessink hat ein Sicherheitsloch in Outlook Express 5.5 und 6 entdeckt.

Durch die fehlerhafte Interpretation des Nachrichtenkopfes (Message Header) kann es Viren gelingen, sich an Virenscannern vorbei zu schleichen, bevor sie entdeckt werden.

Der Entdecker dieser Sicherheitslücke hat seit dem 31. Januar schon 3 Mal versucht, Microsoft zu einem Patch zu bewegen. Leider ohne Erfolg.


WebReporter: CrustyHD
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Sicherheitslücke, Express
Quelle: news.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen
Frankfurt am Main: Anklage wegen erfundener sexueller Übergriffe durch Ausländer
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?