14.02.02 10:54 Uhr
 88
 

Die Preise der Telekom - Über 1.500 Prozent teurer als Billiganbieter

Wie ja bestimmt allen Kunden der Deutschen Telekom bekannt sein dürfte, sind die Preise nicht gerade akzeptabel, vor allem, was die Preise für Auslandsgespräche angeht.

Die Telekom begründet diese hohen Preise damit, dass man nicht der günstigste Anbieter sein will, sondern ein Anbieter, bei dem die Zuverlässigkeit und die Netzabdeckung im Vordergrund steht, und genau dies müssten die Kunden auch einsehen.

Vergleiche haben gezeigt, dass die Preise der Telekom auch über 1.500 Prozent teurer sind als die Preise von Billiganbietern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Channel Cop
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Preis, Prozent, Telekom
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo Switch: Abzocke mit PC-Emulator
Nintendo Switch: Entwickler mit Arbeitsspeicher nicht zufrieden
Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?