14.02.02 09:04 Uhr
 102
 

Arbeitsamt-Skandal: Vorstand berät über Auswege aus der Krise

Am heutigen Donnerstag wird der Vorstand der Bundesanstalt für Arbeit über die Auswege und Konsequenzen aus der Arbeitsamt-Krise beraten. Vor allem sei geplant, über die Einsetzung privater Arbeitsvermittler zu beraten.

Ebenso im Gespräch sei die Job-Aqtiv Initiative, deren Abkürzung für Aktivieren, Qualifizieren, Trainieren, Investieren und Vermitteln stehen soll.

Unterdessen gerät der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit Jagoda erneut in starke Kritik durch Bundesfinanzminister Eichel - die Anstalt sei ein 'selbstzufriedener Apparat', mit einem 'schwarzen Kopf' an der Spitze. Jagoda ist CDU Mitglied.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Krise, Skandal, Vorstand, Arbeitsamt
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MH370: Suche nach verschwundenem Flugzeug endgültig vorbei
Emma Watson über ihre Rolle als Belle in "Die Schöne und das Biest"
Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?