14.02.02 08:47 Uhr
 140
 

Swisscom hat zuviel Geld - Aktien für 3 Milliarden € zurückgekauft

Das Schweizer Telekommunikationsunternehmen kauft für über 2,9 Milliarden Euro Aktien zurück. Jede 10. Aktie kann von den Aktionäre an das Schweizer Unternehmen verkauft werden.

Swisscom hat zuviel Geld und konnte dies nicht in Europa unterbringen, da sich kein passendes Unternehmen zum Kauf eignete. Durch den Rückkauf kann Liquidität an die Aktionäre zurück gegeben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Aktie, Milliarde
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politiker wegen mutmaßlicher Attacke auf Mainz-05-Fans vor Gericht
"Breaking Bad" in der Realität: Neun Jahre Haft für Crystal-Meth-Chemielehrer
"Barbie"-Realfilm: Anne Hathaway spielt berühmteste Plastikpuppe der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?