13.02.02 22:14 Uhr
 133
 

Hausmeister vergeht sich an Stieftochter und an Pflegekind

In Peine hat der Hausmeister einer Schule gestanden, sich an seiner Stieftocher sowie an seinem Pflegekind vergangen zu haben. Er gestand, die Kinder über Jahre hinweg sexuell mißbraucht zu haben.

Nachdem er 1988 und 1989 seine Stieftochter (damals 10-12 Jahre) mißbrauchte, verging er sich im vorigen Jahr auch an seinem 12-jährigen Pflegekind.

Die Taten geschahen zum Teil im Keller der Schule. Es wird ermittelt, ob auch fremde Kinder des Mannes Opfer von sexuellem Mißbrauch geworden sind. Zur Zeit liegen hierfür jedoch keine Hinweise vor.