13.02.02 21:43 Uhr
 210
 

Eingesperrter Hund wählte 110 - Auf sein wau-wau kam die Streife

Im oberfränkischen Kulmbach wurde ein allein gelassener Hund zum 'Notfall' bei der hiesigen Polizeizentrale. Durch die Eintönigkeit in der Wohnung spielte er mit einem schnurlosen Telefon und muss dabei wohl die Tasten 110 ausgelöst haben.

Am anderen Ende hörten die Polizisten nur das Wau-Wau des Anrufers. Der Einsatzleiter entschied sich daraufhin, ein Einsatzfahrzeug zur erkennbaren Adresse des tierisch-klingenden Anrufers zu schicken.

Die Wahlwiederholungs-Prüfung ergab wirklich, dass der Hund die '110' gewählt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hund, Streife, 110
Quelle: dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?