13.02.02 21:43 Uhr
 210
 

Eingesperrter Hund wählte 110 - Auf sein wau-wau kam die Streife

Im oberfränkischen Kulmbach wurde ein allein gelassener Hund zum 'Notfall' bei der hiesigen Polizeizentrale. Durch die Eintönigkeit in der Wohnung spielte er mit einem schnurlosen Telefon und muss dabei wohl die Tasten 110 ausgelöst haben.

Am anderen Ende hörten die Polizisten nur das Wau-Wau des Anrufers. Der Einsatzleiter entschied sich daraufhin, ein Einsatzfahrzeug zur erkennbaren Adresse des tierisch-klingenden Anrufers zu schicken.

Die Wahlwiederholungs-Prüfung ergab wirklich, dass der Hund die '110' gewählt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hund, Streife, 110
Quelle: dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?