13.02.02 20:39 Uhr
 545
 

„Exorzist“ vergewaltigt 15-jährige „Auszubildende“

Vor dem Landegericht von Barcelona wird derzeit ein Prozess gegen einen Sexualstraftäter geführt, der in dieser Form einmalig sein dürfte. Der Angeklagte, Jose L.H, verdient sich seinen Lebensunterhalt als Exorzist, das Opfer war seine Auszubildende.

Kennengelernt hatte der Täter sein späteres Opfer bei einem Exorzismus im Haus der Eltern des Mädchens. Begeistert von den Diensten des 45-jährigen Teufelsaustreibers, baten die Eltern diesen, die Tochter in die Lehre zu nehmen.

Bei einem „Einsatz“ befahl der Exorzist seiner Auszubildenden sich auszuziehen „da dies notwendig sei, um die Arbeit zu erledigen“, im Anschluss vergewaltigte er das Mädchen. Die Staatsanwaltschaft fordert nun drei Jahre Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auszubildende
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?