13.02.02 20:24 Uhr
 14
 

BSE: Österreich entschädigt Bauern

Die EU-Kommission hat nun grünes Licht für Hilfen gegenüber Bauern in Österreich gegeben, die auf Grund der BSE-Krise Schäden erlitten haben. Es handle sich um außergewöhnliche Belastungen urteilte man und bewilligte insgesamt 8,94 Mio. Euro.

3,7 Mio. Euro davon sollen nach Oberösterreich fließen, 3,3 Mio. nach Niederösterreich und 1,94 Mio. in die Steiermark.

Grund für die EU-Entscheidung sei aber nicht der Verfall der Fleischpreise gewesen sondern vielmehr das Auftreten von Exporthemmnissen und durch zusätzliche Zertifizierung entstandene Kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Bauer
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt
23-Jähriger nahm mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?