13.02.02 20:24 Uhr
 14
 

BSE: Österreich entschädigt Bauern

Die EU-Kommission hat nun grünes Licht für Hilfen gegenüber Bauern in Österreich gegeben, die auf Grund der BSE-Krise Schäden erlitten haben. Es handle sich um außergewöhnliche Belastungen urteilte man und bewilligte insgesamt 8,94 Mio. Euro.

3,7 Mio. Euro davon sollen nach Oberösterreich fließen, 3,3 Mio. nach Niederösterreich und 1,94 Mio. in die Steiermark.

Grund für die EU-Entscheidung sei aber nicht der Verfall der Fleischpreise gewesen sondern vielmehr das Auftreten von Exporthemmnissen und durch zusätzliche Zertifizierung entstandene Kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Bauer
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mozilla-Firefox: Browser verliert massiv Nutzer
Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Deutlicher Rückgang der Ölpreise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?