13.02.02 19:40 Uhr
 10
 

Video Spezialist nicht zu hoch verschuldet

Die AIST AG gibt auf. Die Firma, die 1995 gegründet wurde und sich auf Bildbearbeitung und 3D Software spezialisierte, hat vor 1 Woche das Insolvenzverfahren beantragt.

Eine PR Mitarbeiterin des Hauses hat bekanntgegeben, dass es vorerst zu keinem Insolvenzverfahren kommen wird, da der Insovenzverwalter keine ausreichende Verschuldung festgestellt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Setec
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Video
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?