13.02.02 19:26 Uhr
 57
 

Linux und Kazaa vertragen sich doch

Nachdem gestern bekannt wurde, dass die neue Kazaa Version nicht mit Linux läuft (SSN berichtete), kommt heute bereits eine Möglichkeit, wie man Kazaa doch unter Linux benutzen kann.

Kazaa versucht immer, sich mit einem standartmäßig eingestellten Indexserver zu verbinden, welcher allerdings nicht mehr existiert. Man kann aber jeden Supernode dazu bringen, die Rolle des Index Servers zu übernehmen.

Dazu muss man in dem Verzeichnis /etc/hosts eine gültige Kazaa Supernode IP eintragen. Dies würde so aussehen:
XYZ.XYZ.XYZ.XYZ
Z.B.: supernode.kazaa.com



Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maver1ck
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Linux
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Telefon von Adolf Hitler wurde für 243.000 Dollar versteigert
Lindsay Lohan fordert Rückhalt für Donald Trump: "Er ist der Präsident"
Zuschauer fielen bei Berlinale-Siegerfilm "On Body and Soul" in Ohnmacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?