13.02.02 19:26 Uhr
 57
 

Linux und Kazaa vertragen sich doch

Nachdem gestern bekannt wurde, dass die neue Kazaa Version nicht mit Linux läuft (SSN berichtete), kommt heute bereits eine Möglichkeit, wie man Kazaa doch unter Linux benutzen kann.

Kazaa versucht immer, sich mit einem standartmäßig eingestellten Indexserver zu verbinden, welcher allerdings nicht mehr existiert. Man kann aber jeden Supernode dazu bringen, die Rolle des Index Servers zu übernehmen.

Dazu muss man in dem Verzeichnis /etc/hosts eine gültige Kazaa Supernode IP eintragen. Dies würde so aussehen:
XYZ.XYZ.XYZ.XYZ
Z.B.: supernode.kazaa.com



Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maver1ck
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Linux
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung aller Österreicher



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?