13.02.02 19:48 Uhr
 43
 

Keine erneuten Kontrolle im Waffenarsenal des Iraks gewünscht

Trotz massiver Warnung der USA an den Irak, diesen beim Einmischen in den Israelkonflikt mit militärischen Aktionen zu beeinflussen, zeigt sich dieser sehr unbeeindruckt.

In einem erneuten Ersuchen, Waffeninspektoren der UNO in das Land zu lassen, stellte sich der Irak weiterhin entgegen.

Nach Iraks Aussagen gäbe es doch gar keinen Grund, da man ja gegen Massenvernichtungsmittel sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chippsy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Waffe, Kontrolle
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Internetmilliardär spendet CDU eine halbe Million Euro
Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?