13.02.02 18:24 Uhr
 163
 

Fahrer durch Kopfschuss getötet - Er wollte Polizisten mitschleifen

Ein Bostoner Polizist hat einen unbewaffneten Autofahrer erschossen, nachdem dieser einen Fluchtversuch unternahm, bei dem der Polizist vom Auto mitgeschleift wurde. Der exakte Tathergang wird derzeit untersucht.

Der Beamte hatte den 37-Jährigen W. Murray gestoppt, da dieser ohne Licht in falscher Richtung durch eine Einbahnstraße fuhr. Als der Polizist durch das Fenster in das Auto griff, kurbelte der Fahrer das Fenster hoch und beschleunigte.

Der Polizist schoss dem Fahrer mit seiner Waffe, die er in der anderen Hand hielt, in den Kopf. Die Polizeibehörde wollte bislang keine Stellung zu dem Vorfall beziehen, teilte jedoch mit, dass der Beamte vorübergehend vom Dienst suspendiert wurde.


WebReporter: News-Flash
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Fahrer, Kopfschuss
Quelle: www.washingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Sachsen: Betrunkener Deutscher schlägt jungen Afghanen in Zug krankenhausreif
Demonstration gegen AfD in Berlin: Partei spricht von "Anschlag auf Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?