13.02.02 17:15 Uhr
 65
 

Frankfurt mit Müllpolizei- Strafen für Kippen, Kaugummi u. Hundehaufen

'Unsere Stadt soll sauber werden'- das dürfte der neue Slogan der Frankfurter Müllpolizei werden.
Ab heute geht die Unrat-Polizei auf die Jagd nach Müllsündern, die, wenn sie bei einer ' Straftat' erwischt werden, tief in die Tasche greifen müssen.

Eine weggeschnippte Zigarettenkippe zieht eine Geldstrafe von 20 Euro nach sich, ein ausgespuckter Kaugummi wird mit 35 Euro bestraft und liegengelassene Hundehaufen werden dem Hundebesitzer mit bis zu 150 Euro in Rechnung gestellt.

Sperrmüll-Sünder die ihren Plunder ohne Anmeldung vor die Haustür stellen dürfen ab 150 Euro aufwärts an die Müllpolizei abdrücken.
Insgesamt sind derzeit 120 Müll-Polizisten im Einsatz, 40 weitere stehen bereits in den Startlöchern.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Strafe, Kaugummi
Quelle: www.ffh.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?