13.02.02 15:52 Uhr
 81
 

München: Wahlplakate der "Rosa Liste e.V." mit Naziparolen beschmiert

Die Rosa Liste e.V., schwul-lesbische WählerInnen-Initiative, steckt zur Zeit mitten im Wahlkampf um den Einzug in den Münchner Stadtrat am 3. März. Dies ist bei einer minimalen Wahlkampfkasse nicht einfach.

Und wie kann es anders sein, die Wahlplakate sind mehrfach mit Naziparolen beschmiert worden. Auf die Plakate wurden Sprüche wie 'Schwule nach Flossenbürg verfrachten!', 'Lesben nach Dachau!' entdeckt.

Stadtrat Thomas Niederbühl blieb nichts anderes übrig, als Anzeige gegen 'Unbekannt' zu erstatten. Nun muss die Polizei prüfen, ob der Tatbestand der 'Volksverhetzung' vorliegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: frosch1000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: München, Liste
Quelle: www.queer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt#
Deutsche haben Schaum vor dem Mund, wenn sie das hier lesen
Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt#
Deutsche Nationalisten bieten Müttern Geld für Sex mit ihren kleinen Kindern an:
->Deutsche Täter: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?