13.02.02 15:12 Uhr
 52
 

Späte Schwangerschaften und Leben ohne Kinder erhöhen Brustkrebs-Risiko

Das Pariser Institut Gustave-Roussy hat in einer umfangreichen Studie festgestellt, dass vor allem Schwangerschaften nach dem 30. Lebensjahr und ein Leben ohne Geburt eines Kindes das Brustkrebs-Risiko erhöhen.

Demnach hätten Frauen, die ihr Kind erst zwischen dem 30. und 39. Lebensjahr bekommen, ein um 63 Prozent höheres Krebsrisiko zu tragen als Frauen, die Kinder vor dem 22. Lebensjahr bekommen.

Jedes Jahr sterben etwa 20.000 Frauen in Deutschland an Brustkrebs, bei etwa 45.000 wird die Krankheit festgestellt. Generell gilt nach Meinung der Wissenschaftler, dass auch ein spätes Kind das Risiko noch senkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leben, Schwangerschaft, Brust, Risiko, Schwan, Brustkrebs
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?