13.02.02 15:12 Uhr
 52
 

Späte Schwangerschaften und Leben ohne Kinder erhöhen Brustkrebs-Risiko

Das Pariser Institut Gustave-Roussy hat in einer umfangreichen Studie festgestellt, dass vor allem Schwangerschaften nach dem 30. Lebensjahr und ein Leben ohne Geburt eines Kindes das Brustkrebs-Risiko erhöhen.

Demnach hätten Frauen, die ihr Kind erst zwischen dem 30. und 39. Lebensjahr bekommen, ein um 63 Prozent höheres Krebsrisiko zu tragen als Frauen, die Kinder vor dem 22. Lebensjahr bekommen.

Jedes Jahr sterben etwa 20.000 Frauen in Deutschland an Brustkrebs, bei etwa 45.000 wird die Krankheit festgestellt. Generell gilt nach Meinung der Wissenschaftler, dass auch ein spätes Kind das Risiko noch senkt.


WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leben, Schwangerschaft, Brust, Risiko, Schwan, Brustkrebs
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?